Wenn „der Feind im Nachbarbüro sitzt“, ist die größte Herausforderung im Kulturwandel eine interne Vernetzung, kooperatives Arbeiten, sowie die Koordination von Aufgaben und Zuständigkeiten einzuführen. Denn mit Kollegen aus unterschiedlichen Unternehmensbereichen in agilen, interdisziplinären Teams zusammen zu arbeiten, bedeutet oft Hierarchie- und Abteilungsgrenzen intern zu überwinden und ein gemeinsames Verständnis für die Arbeit der Zukunft zu entwickeln. 

In meinen Workshops eröffne ich für Großgruppen themen- und bereichsübergreifend Gesprächsräume, die den Austausch in der Gruppe einfach machen. Die Menschen im Kulturwandel zum miteinander reden, voneinander lernen und miteinander arbeiten zusammenbringt.

 Führungskräfte und Mitarbeiter sind im interaktiven Workshop auf Augenhöhe:

  • Einführung und Elemente zur Vertrauensbildung
  • Einbindung kreativer Elemente für innovative Denkanstöße
  • Aktive Teilnahme und Diskussion in strukturierter Form zu komplexen Sachverhalten
  • Interdisziplinäre Wissensvermittlung und Informationsaustausch
  • Fokussierung bei Zunahme der Komplexität an Aufgabe
  • Erarbeitung von Aktionsplänen mit konkreten Maßnahmen
  • Priorisierung von Maßnahmen und einen zielführenden Abschluss

Ein Workshop, der ein gemeinsames Erlebnis ist, schafft Verbundenheit und Vertrauen in die nächsten Schritte. Eine Haltung, die Mitarbeiter als Denkpartner wahrnimmt und Führungskräfte als Letztentscheider, nicht als Alleinentscheider etabliert. Denn trotz der komplexen Sachverhalte in der Arbeitsorganisation, erhalten Sie die notwendige Handlungsstärke für die Weiterentwicklung ihrer Unternehmenskultur.

Die Methode – World Café:

Ein World-Café dauert etwa 45 Minuten bis drei Stunden. Eine Gruppe hat 4-6 Teilnehmer. 

Ein Moderator „Gastgeber“ führt in die Arbeitsweise ein, erläutert den Ablauf und weist auf die Verhaltensregeln, sorgt für die inhaltliche Verknüpfung der Erkenntnisse aus den unterschiedlichen Diskussionsrunden.

Die Methode – Barcamp:

Eine Barcamp Session dauert üblicherweise 30 Minuten und beginnt mit einem Vortrag, einer Präsentation oder in sonst einer Weise, in der die einladende Person ihren „Beitrag abliefert“. Danach werden Fragen gestellt bzw. wird diskutiert.

Frei nach den 4 Regeln:

#Teilhabe #Sichtbarkeit #ZweiFüße #OpenDoors


Kundenstimmen

„Im Workshop werden Dimensionen des Wandels und die individuellen Folgen für Mitarbeiter und Unternehmen klar und eindrücklich aufgezeigt. Frau Gabriel geht auf die berufliche Stellung und Situationen der Teilnehmer sehr gut ein und reichert Praxisbeispiele mit Situationen aus Ihrer eigenen beruflichen Erfahrung an. Eine Bereicherung für die Schulung meiner Soft Skills.“

Franziska Nopper

PROKURISTIN

Haben Sie Interesse an einem Inhouse Workshop? Nehmen Sie Kontakt auf unter: yvonne.gabriel@kulturwandlerin.de